Was wichtig ist uns bewegt...


Was sollen wir schreiben ? Gar nicht so einfach, trotzdem versuchen wir es kurz aber auch direkt zu halten. In den vielen Jahren, die wir mit Pferden schon verbracht haben, haben wir viel über sie gelernt und lernen jeden Tag dazu.

Selber kritisch die eigene Haltung dem Pferd gegenüber betrachten, erlaubt uns Alles zu erkennen, was im Argen ist, also falsch läuft.

Jeder, der ein Pferd hat oder eins haben möchte sollte sich bewußt sein, was es bedeutet ein Pferd zu haben! Das heißt Verantwortung übernehmen. Und das jeden Tag in der Woche; im Monat; im Jahr; so lange das Pferd lebt.

Der Pferdebesitzer steht in der Pflicht, immer wieder zu prüfen, ob die Grundbedürfnisse gedeckt sind. Darüber hinaus ist der Umgang und die Arbeit mit dem Pferd selber immer wieder aufs neue zu betrachten, ob Alles gut ist.

Pferde sind LEBEWESEN, mit Schmerzempfinden, Bedürfnissen und Lebensfreude. Eine Kommunikation mit dem Pferd auf sprachlicher Ebene ist leider nicht möglich. Deshalb müssen wir lernen, einerseits die Wünsche des Pferdes zu verstehen, andererseits in der Lage sein, unsere Wünsche dem Pferd zu vermitteln. Es gibt viele Möglichkeiten sich mit dem Wesen und der Art des Pferdes vertraut zu machen. Als erstes nutzen wir unseren Verstand und unser Gefühl.

Alle, die jeden Tag aufs Neue nichts merken und dem Pferd Schmerzen und Unbehagen zufügen, sollten sich ein Sportgerät anschaffen, aber kein Pferd !!!

Wir freuen uns über jeden Pferdebesitzer, der genau wie wir, viele Handlungen nicht mehr ertragen kann, etwas dagegen unternimmt und auch dagegen sagt !!!

 

Xavier Naidoo

Was wir alleine nicht schaffen
Das schaffen wir dann zusammen
Dazu bruachen wir keinerlei Waffen
Unsere Waffe nennt sich unser Verstand
Und was wir alleine nicht schaffen
Das schaffen wir dann zusammen
Nur wir müssen geduldig sein
Dann dauert es nicht mehr lang

 

Dalai Lama

Den Schmerz der Anderen muß ich bekämpfen, weil es genauso Schmerz ist wie mein eigener. Die Anderen sind fühlende Wesen genau wie ich. Deshalb muß ich zu ihrem Wohle handeln.

 

Autor unbekannt

Pferde sollen so geritten werden, wie ein Surfer die Welle reitet.
Der Surfer zwingt die Welle nicht, er will sie nicht verändern.
Er lernt einfach, wie er sie reiten kann.



Autor unbekannt

Das Wohlbefinden der Pferde und deren Besitzer liegt uns am Herzen. Ein Ziel, welches wir nicht immer aber immer öfter erreichen.


 

 

nach oben

Startseite

Impressum

Counter